Zum Hauptinhalt springen

Salzburger Redewettbewerb 2020

Infos zur Teilnahme, Kategorien und Ablauf!

Wer kann teilnehmen?

Zur Teilnahme am Redewettbewerb sind eingeladen:

  • Schüler*innen der höheren Schulen (Jahrgang 1999 bis 2005)
  • Schüler*innen der mittleren Schulen (Jahrgang 1999 bis 2005)
  • Werktätige Jugendliche sowie Schüler*innen der Berufsschulen (Jahrgang 1996 bis 2004)
  • Werktätige Jugendliche sowie Schüler*innen der Berufsschulen bei den Bewerben „Neues Sprachrohr“ und „Spontanrede“ (Jahrgang 1999 bis 2004)
  • Schüler*innen der Polytechnischen Schulen (inkl. Alternativformen)
  • Schüler*innen der 8. Schulstufe
  • Angehörige der ländlichen Jugend (Jahrgang 1996 bis 2001)
  • Jugendliche, die die Schule oder Lehre abgebrochen haben, und Jugendliche in Ausbildungsprojekten

In den einzelnen Kategorien finden Endbewerbe statt. Wer schon einmal an einem dieser Endbewerbe teilgenommen hat, kann nicht noch einmal in derselben Kategorie antreten.

Bewertung

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Nicht aber über die Bewertungskriterien wie etwa die Darbietung der Rede (also deine Sprache, Mimik und Gestik, mit denen du das Gesagte unterstreichst...). Ebenso achtet die Fachjury auf den Aufbau, den Inhalt sowie die Originalität deiner Rede.

Kategorien:

> Klassische Rede:

Die klassische Rede muss 6 bis 8 Minuten dauern. Es muss frei gesprochen werden. Außer einem Konzept sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Beim Bundes-Endbewerb muss mit Mikrofon hinter einem Pult gesprochen werden. Nach dem Vortrag stellt dir ein(e) Interviewer/in drei Fragen. Wie du dich dort bewährst, ist ebenfalls ein Kriterium bei der Jurybewertung.

Thema: Das Redethema kann frei gewählt werden und ist bei der Anmeldung bekannt zu geben. Das Land Salzburg stellt das Jahr 2020 unter das Schwerpunktthema "Umwelt & Nachhaltigkeit". Alle Teilnehmer*innen sind eingeladen, speziell zu diesem Thema ihre Rede zu halten. 

Themenvorschläge für die Kategorie „Klassische Rede“ findest du unter www.jugendportal.at/get-active/anregungen-für-themen.

> Spontanrede:

Hier musst du spontan zu einem Thema Stellung nehmen. Der Themenschwerpunkt kann aus den folgenden frei gewählt werden: (Im Falle einer Teilnahme am Bundesbewerb muss ein anderer Themenschwerpunkt gewählt werden.)

Themenschwerpunkte:

  • Religion, Sekten und Weltanschauungen
  • Politik und Gesellschaft
  • Medien – Computer – Technik
  • Film – Musik – Kultur
  • Sport und Gesundheit
  • Umwelt, Geografie und Landwirtschaft
  • Freizeit, Schule und Arbeitswelt
  • Jugend und Familie

Der Titel der Rede wird gezogen. Nach 5 Minuten Vorbereitungszeit sollst du eine Kurzrede von 2 bis 4 Minuten halten. Im Anschluss daran stellt dir ein(e) Interviewer*in eine Frage.

> Neues Sprachrohr

In Versform, als Kurzkabarett, mit Gitarrenbegleitung oder in einer ganz anderen Form (Multimediapräsentation, etc.) soll das Publikum zum Zuhören angeregt werden, wobei die Sprache dominierend sein soll. Der Inhalt muss in neuer, selbst festgelegter Weise bearbeitet werden (keine Kopie oder Reproduktion, Lieder mit neuem Text sind erlaubt). Alles was du brauchst, musst du dir selbst mitbringen und muss von dir innerhalb von 5 Minuten auf- UND abgebaut werden. Es dürfen 1 bis maximal 4 Personen teilnehmen. Dauer der Darbietung bis maximal 8 Minuten.

    Preise

    Die Landesbewerbe werden von den Landesjugendreferaten veranstaltet, die auch attraktive Preise vergeben. Die Landessieger*innen werden das Land Salzburg dann beim Bundesfinale, welches von 23. bis 27. Mai 2020 in Niederösterreich stattfindet, vertreten.

    Alle GewinnerInnen des Landesbewerbes, werden im Anschluß der Veranstaltung bzw. nach der Preisverleihung auf unserer Homepage bekannt gegeben.

    Anmeldung:

    Die Anmeldung ist von 3.2. bis 27.3.2020 möglich. 

    Veranstalter:

    Land Salzburg
    Referat Jugend, Generationen, Integration
    Gstättengasse 10
    5020 Salzburg

    Kontakt:
    +43 662 8042 2117
    jugend-integration@salzburg.gv.at