Zum Hauptinhalt springen

Salzburger Jugendredewettbewerb 2022

Infos zur Teilnahme und Anmeldung

Gibt es ein Thema, für das du so richtig brennst? Beim Salzburger Jugendredewettbewerb 2022 hast du die Möglichkeit, deine Meinung zu sagen und das Publikum und die Jury mit deinen Argumenten zu überzeugen. Jetzt anmelden!

Der Salzburger Jugendredewettbewerb wird 2022 zum 69. Mal ausgetragen. Im Rahmen des Bewerbs kannst du in verschiedenen Kategorien antreten und deine Meinung zu selbstgewählten Themen sagen. Eine gute Gelegenheit, um das öffentliche Reden zu einem Thema mit persönlichem Bezug zu üben! 


Neuerungen ab 2022 

Zusätzlich zu dem wie immer stattfindenden Bewerb in Salzburg wird es 2022 zwei Vorrunden (online) geben. Die Gewinner:innen der Vorentscheidungen und eine bestimmte Anzahl Bestplatzierte aus den Kategorien werden zum Finale nach Salzburg eingeladen.

Ablauf und Termine 2022

1. Vorrunden:
Bei zahlreichen Anmeldungen, wird es im März eine Online-Vorentscheidung geben. Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann bist du automatisch eine Runde weiter und ziehst ins Landesfinale im April ein. Die Vorrunden würden am 9. und 16. März 2022 (online) stattfinden.

2. Landesfinale:
Das Landesfinale findet am 7. April 2022 als Online-Veranstaltung statt. Hier werden die bestplatziertesten Jugendlichen (aufgeteilt auf die Kategorien) aus den Vorrunden teilnehmen können.
Die „Spontanrede“ findet im Rahmen des Finales statt.

3. Bundesfinale
Die Sieger:innen der jeweiligen Kategorien aus dem Landesentscheid dürfen Salzburg von 12. - 15. Juni 2022 in Wien beim Bundesfinale vertreten.

Support

Ablauf & Tipps:
Alle Informationen zu den Veranstaltungen (Ablauf, Tipps) erhalten die Teilnehmer:innen nach Ende der Anmeldefrist per E-Mail.

Technischer Support:
Am 24. Februar 2022 kannst du von 14:00 bis 16:00 Uhr das Online-Tool Zoom testen und deine technischen Fragen an das Organisationsteam stellen. Anmeldung per E-Mail an jugend-familie@salzburg.gv.at bis 23.02.2022.

Teilnahmebedingungen

Aufgrund der Neuerungen wird es ab 2022 eine beschränkte Anzahl an Teilnehmer:innen pro Schule je Kategorie geben. Die Nominierung erfolgt durch die Schule.  

Am Redewettbewerb 2022 können teilnehmen:  

  • Schüler:innen der 8. Schulstufe  
  • Schüler:innen der Polytechnischen Schulen (inkl. Alternativformen)  
  • Schüler:innen der höheren Schulen (Jahrgang 2001 bis 2007)  
  • Schüler:innen der mittleren Schulen (Jahrgang 2001 bis 2007)  
  • Schüler:innen der Berufsschulen (Klassische Rede: Jahrgang 1998 bis 2006; Spontanrede und Neues Sprachrohr: Jahrgang 2001 bis 2006)  
  • Jugendliche, die die Schule oder Lehre abgebrochen haben, und Jugendliche in Ausbildungsprojekten (Für die „Klassische Rede“ gilt hier jener Schultyp, der zuletzt besucht wurde.)

Teilnehmer:innen, die bereits in vergangenen Bewerben als Landessieger:innen gekürt wurden, dürfen nicht mehr in derselben Kategorie antreten. Die Landessieger:innen des Redewettbewerbs werden das Land Salzburg dann beim Bundesfinale von 12. bis 15. Juni 2022 in Wien vertreten.


Anmeldung

Die Anmeldefrist endet am 4. Februar 2022.

Folgende Kategorien stehen zur Verfügung

In der Kategorie „Klassische Rede“ (Vorrunden online) muss die Rede

  • zwischen sechs und acht Minuten dauern und freigesprochen werden.
  • Mit Ausnahme eines Stichwortzettels sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt.
  • Im Anschluss an die Rede werden von den Moderator:innen bis zu drei Fragen gestellt. Die Beantwortung fließt in die Jurybewertung mit ein.

Das Redethema kann prinzipiell frei gewählt werden und ist bei der Anmeldung bekannt zu geben. Themenvorschläge für die Kategorie „Klassische Rede“ sind zu finden unter: https://www.jugendportal.at/get-active/anregungen-für-themen

In der Kategorie „Spontanrede“ wählen die Teilnehmer:innen bei der Anmeldung aus den unten angeführten Themenbereichen einen aus. Der Titel der Rede wird beim Bewerb gezogen. Nach fünf Minuten Vorbereitungszeit ist eine Kurzrede von zwei bis vier Minuten zu halten. Im Anschluss daran wird eine Frage gestellt. Wie man sich dort bewährt, ist ein Kriterium bei der Jurybewertung.

Themenbereiche für die Kategorie „Spontanrede“ sind:

  • Religion, Sekten, Weltanschauungen
  • Politik und Gesellschaft
  • Medien - Computer - Technik
  • Film - Musik - Kultur
  • Sport und Gesundheit
  • Umwelt, Geographie und Landwirtschaft
  • Freizeit, Schule und Arbeitswelt
  • Jugend und Familie

In der Kategorie „Neues Sprachrohr“ soll das Publikum in Versform, als Kurzkabarett, mit Musikbegleitung oder in einer ganz anderen Form (Multimediapräsentation, etc.) zum Zuhören angeregt werden, wobei die Sprache (Deutsch) dominierend sein soll. Der Inhalt muss in neuer, selbst festgelegter Weise bearbeitet werden (keine Kopie oder Reproduktion, Lieder mit neuem Text sind erlaubt).

  • Es dürfen 1 bis maximal 4 Personen teilnehmen.
  • Alles, was die Schüler:innen für ihren Auftritt benötigen, muss selbst mitgebracht und innerhalb von 5 Minuten auf- und abgebaut werden.
  • Die Dauer der Darbietung darf maximal 8 Minuten betragen.

Dieser Bewerb richtet sich ausschließlich an die Sieger:innen der Vorjahre und ermöglicht diesen einerseits eine neuerliche Teilnahme und bietet andererseits die Möglichkeit, den Kontakt und die Verbundenheit mit dem Redewettbewerb aufrecht zu erhalten.

Das Thema für den „Bewerb der Sieger:innen“ ist: „Jugend ohne Identität? Das macht mich aus.“

Veranstalter

Land Salzburg
Referat Jugend, Familie, Generationen, Integration
Gstättengasse 10
5020 Salzburg

Kontakt:
Tel.: +43 662 8042 2117
E-Mail: jugend-familie@salzburg.gv.at