Zum Hauptinhalt springen

Mach mit beim Salzburger Jugendredewettbewerb

Infos zur Teilnahme, Kategorien und Ablauf!

WER KANN TEILNEHEN?

Beim Salzburger Jugendredewettbewerb -> SchülerInnen die eine Schule in Salzburg besuchen. Genauer:

  • Schülerinnen und Schüler der höheren Schulen Jahrgang 1997 bis 2003
  • Schülerinnen und Schüler der mittleren Schulen Jahrgang 1997 bis 2003
  • Werktätige Jugendliche sowie Schülerinnen und Schüler der Berufsschulen Jahrgang 1997 bis 2002
  • Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe
  • Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schulen (inkl. Alternativformen)

In den einzelnen Kategorien finden Endbewerbe statt. Wer schon einmal an einem dieser Endbewerbe teilgenommen hat, kann nicht noch einmal in derselben Kategorie antreten.

BEWERTUNG

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Nicht aber über die Bewertungskriterien wie etwa die Darbietung der Rede (also deine Sprache, Mimik und Gestik, mit denen du das Gesagte unterstreichst...). Ebenso achtet die Fachjury auf den Aufbau, den Inhalt sowie die Originalität deiner Rede.

KLASSISCHE REDE

Die klassische Rede muss 6 bis 8 Minuten dauern. Es muss frei gesprochen werden. Außer einem Konzept sind keine weiteren Hilfsmittel erlaubt. Beim Bundesendbewerb muss mit Mikrofon hinter einem Pult gesprochen werden. Nach dem Vortrag stellt dir ein(e) Interviewer/in drei Fragen. Wie du dich dort bewährst, ist ebenfalls ein Kriterium bei der Jurybewertung.

1. THEMA eigener Wahl: Das Redethema kann frei gewählt werden und ist bei der Anmeldung bekannt zu geben.

2. Es besteht auch die Möglichkeit aus der folgenden Themenliste zu wählen:

  • Da fahr ich voll drauf ab!
  • Hu, Hu, hört mich jemand? Die Interessen junger Menschen in der Politik.
  • So stelle ich mir meine Zukunft vor!
  • Fakt oder Fake. Was können wir noch glauben?
  • Ist Landleben Randleben?
  • So hat Europa Zukunft!
  • fun, fun, fun – 24 Stunden lang
  • Überrollt vom Verkehr
  • Wie kann Integration gelingen?
  • Umwelt an Menschheit: Wir haben ein Problem!

NEUES SPRACHROHR

In Versform, als Kurzkabarett, mit Gitarrenbegleitung oder in einer ganz anderen Form (Multimediapräsentation, etc.) soll das Publikum zum Zuhören angeregt werden, wobei die Sprache dominierend sein soll. Der Inhalt muss in neuer, selbst festgelegter Weise bearbeitet werden (keine Kopie oder Reproduktion, Lieder mit neuem Text sind erlaubt). Alles was du brauchst, musst du dir selbst mitbringen und muss von dir innerhalb von 5 Minuten auf- UND abgebaut werden.

  • Es dürfen 1 bis maximal 4 Personen teilnehmen.
  • Dauer der Darbietung bis maximal 8 Minuten. Die Themenvorschläge der „KLASSISCHEN REDE“ können auch bei diesem Bereich als Grundlage dienen.

SPONTANREDE

Hier musst du spontan zu einem Thema Stellung nehmen. Der Themenschwerpunkt kann aus den folgenden frei gewählt werden: (Im Falle einer Teilnahme am Bundesbewerb muss ein anderer Themenschwerpunkt gewählt werden.)

Der Titel der Rede wird gezogen. Nach 5 Minuten Vorbereitungszeit sollst du eine Kurzrede von 2 bis 4 Minuten halten. Im Anschluss daran stellt dir ein(e) Interviewer/in eine Frage

  • Religion, Sekten und Weltanschauungen
  • Politik und Gesellschaft
  • Medien – Computer – Technik
  • Film – Musik – Kultur
  • Sport und Gesundheit
  • Umwelt, Geografie und Landwirtschaft
  • Freizeit, Schule und Arbeitswelt
  • Jugend und Familie

PREISE

Die Landesbewerbe werden von den Landesjugendreferaten veranstaltet, die auch attraktive Preise vergeben. Die Landessieger/innen vertreten ihr Land beim Bundesbewerb, welcher inklusive Rahmenprogramm vom 26. Mai 2018 bis zum 31. Mai 2018 in Kärnten durchgeführt wird.

 

Anmeldeschluss:

????? MÄRZ 2019

Der Jugendredewettbewerb gilt als schulbezogene Veranstaltung. Schüler/innen werden daher für die Teilnahme vom Unterricht freigestellt!