Zum Hauptinhalt springen

Bundesheer

Grundwehrdienst beim Bundesheer

Zuallererst: Einberufung zur Stellung

Ab dem 17. Geburtstag bist du als männlicher Österreicher stellungspflichtig und bekommst Post vom Landesmilitärkommando mit der Aufforderung, dich zur Stellung zu melden. Melden musst du dich bei der im Brief angegebenen Adresse.

  • Die Stellung dauert in der Regel eineinhalb Tage. Dabei wird festgestellt, ob du überhaupt für das Bundesheer tauglich bist. Bist du untauglich, bist du von der Wehrpflicht befreit (d.h. du musst weder Grundwehrdienst noch Zivildienst leisten). Bist du hingegen tauglich, musst du den Wehrdienst leisten - ob Bundesheer oder Zivildienst ist dir überlassen.
  • Wenn du dich zum Zeitpunkt der Stellung noch in einer Ausbildung befindest (z.B. Schule, Lehre, Studium) kannst du um Aufschub des Präsenzdienstes ansuchen.
  • Was du zur Stellung mitbringen musst, erfährst du unter stellung.bundesheer.at

In der Regel bist du bei der Stellung 18 Jahre alt. Möchtest du deinen Wehrdienst schon früher antreten, kannst du dich ab 17 Jahren freiwillig schon früher zur Stellung melden.

Die Stellungskommission für Salzburgbefindet sich in 5071 Wals-Siezenheim und beantwortet dir Fragen rund um Stellung, Grundwehrdienst, Aufschub und Befreiung.

Daten und Fakten:

Du wurdest bei der Stellung als tauglich eingestuft und hast dich entschieden, deinen Wehrdienst beim Bundesheer zu leisten. Hier ein paar wichtige Infos dazu:

  • Dauer: 6 Monate
  • Finanzielles: monatliches Grundentgelt von ca. 320 €, Fahrtkostenersatz vom Wohnort zur Kaserne sowie eine kostenlose ÖBB-Vorteilskarte, Unterkunft & Verpflegung frei, Versicherung, kein Anspruch auf Familienbeihilfe oder Unterhalt.
  • Wünsche über Einberufungstermin, Zuweisungen zu speziellen Bundesländern und/oder Waffengattung können bereits bei der Stellung vorgebracht werden. 

Mehr dazu findest du in unserem Infoheft "Bundesheer und Zivildienst" und auf grundwehrdienst.bundesheer.at .

Links