Zum Hauptinhalt springen

Studieren im Ausland

Austauschprogramm vs. Selbstorganisation

Schluss mit der Stubenhockerei: Eines der besten Rezepte gegen Fernweh während des Studiums ist ein Auslandssemester. Ob Schweden, England oder Frankreich – die Möglichkeiten, in einer anderen Kultur Hochschulluft zu schnuppern, sind groß. Ein schöner Nebeneffekt: Auslandsaufenthalte kommen immer gut im Lebenslauf! 

In jedem Fall solltest du dich gut und früh genug informieren und vorbereiten (ca. ein Jahr vorher). Eine gute erste Übersicht bieten der OeAD (Österreichische Austauschdienst-Gesellschaft) bzw. studieren.at. Grundsätzlich hast du folgende Möglichkeiten, dir dein Auslandssemester oder -jahr zu organisieren:

Austauschprogramme

Austauschprogramme wie Erasmus+, CEEPUS oder Joint Study (Austauschabkommen zwischen zwei Universitäten) fördern Auslandssemester, du musst allerdings immer noch einen nicht kleinen Teil der Kosten selbst tragen. Die meisten Studierenden machen ihr Auslandssemester oder -jahr über eines dieser drei Austauschprogramme, da sie hier finanzielle als auch organisatorische Unterstützung erhalten. Ansprechpartner/innen sind die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) bzw. das Internationale Büro deiner Hochschule.

oder

Weiters kannst du bei einem kommerziellen Anbieter für bis zu einem Jahr ein "Study Abroad"-Programm buchen. In diesem Fall buchst du - ähnlich wie bei einer Reise aus einem Katalog - einen Studienaufenthalt, der dir dann organisiert wird. Für diesen Service musst du natürlich relativ tief in die Tasche greifen. Anzumerken ist hierbei außerdem, dass dir die besuchten Kurse nicht immer auf ein Studium in Österreich angerechnet werden können! 

Allgemeine Infos

Ansprechpartner/innen in Salzburg

Programme (Auswahl)

    Selbstorganisation

    • Wenn du eine Universität ausgewählt hast, die in keinem Austauschprogramm angeboten wird, 
    • du ein ganzes Studium im Ausland absolvieren möchtest oder
    • es dich gleich nach der Matura in's Ausland zieht...

    ... musst du dein Studium und deinen Auslandsaufenthalt komplett selbst organisieren. Das hat den Vorteil, dass du hier alles individuell nach deinen Wünschen gestalten kannst, aber das Auslandsstudium mit großem (finanziellem) Aufwand verbunden ist (Unterkunft, Reise, Versicherung, Sprachkurs, Studiengebühren, Lebenshaltungskosten, usw.).

    Links

    Tipp

    Informiere dich vorher bei deiner Hochschule, welche Kurse dir angerechnet werden können!