Zum Hauptinhalt springen

Freiwilligenprojekte als Zivildienstersatz

Während des Zivildienstes Auslandsluft schnuppern? - Das geht!

Zurzeit kann nur ein mindestens 10 Monate dauernder Auslandsdienst (Gedenkdienst, Sozialdienst oder Friedensdienst) als Zivildienst angerechnet werden. Genauere Infos zum Auslandsdienst findest du in unserem Infoheft "Bundesheer und Zivildienst" sowie auf freiwilligenweb.atDer ESK ist derzeit kein Zivildienstersatz. Ob und wann dies wieder möglich sein wird, erfährst du hier!

Wie funktioniert's genau?

  1. Zivildiensterklärung bei der Zivildienstserviceagentur (ZISA) abgeben
  2. Rechtzeitige Bekanntgabe bei der ZISA (info@zivildienst.gv.at) über den Freiwilligendienst im Ausland
  3. Privatrechtliche Dienstvereinbarung mit einer anerkannten Trägerorganisation abschließen und Kopie an ZISA weiterleiten
  4. Nach Ende des Freiwilligendienstes Abschlusszertifikat an ZISA weiterleiten (möglich bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres

Ein Auslandsdienst kann auch schon vor Abgabe der Zivildiensterklärung begonnen werden!

FAQ's

  • Bin ich während des Einsatzes pensionsversichert? Ja. 
  • Habe ich Anspruch auf Familienbeihilfe? Ja, bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres.
  • Habe ich Urlaubsanspruch? Ja, 2 Tage pro Monat. 

Tipp

Ein FSJ oder FUJ kann auch als Zivildienstersatz angerechnet werden.

Für eine persönliche Beratung kannst du jederzeit in der akzente Jugendinfo (Anton-Neumayr-Platz 3, neben Haus der Natur) vorbeikommen!